Für weitere Informationen rufen Sie uns bitte an: +31 (0) 85 020 10 10

Die Nachwehen der BSE-Krise

Die Nachwehen der BSE-Krise

Die Nachwehen der BSE-Krise

Mein Mandant ist Lieferant von Kälbern für den Fleischkonsum an Kälbermäster. Zugleich liefert mein Mandant das Vierfutter für die Mast dieser Kälber. An seine Kunden (Kälbermäster) erteilt er eine Futtergeldentschädigung. Die Kälber bleiben nach wie vor das Eigentum meines Mandanten und werden nach der Mast zwecks Schlachtung wieder von ihm abgeholt. Einem seiner Kunden hat mein Mandant ein Gelddarlehen gewährt. Nachdem der Kunde in finanzielle Probleme geraten war, verlangt mein Mandant die Rückzahlung des vollständigen Gelddarlehens.

Darüber hinaus hat dieser Kunde direkt von der Reichsbehörde einen Ausgleich wegen der BSE-Krise erhalten. Mein Mandant fordert diese Vergütungen vom Kunden ein. Nicht der Kunde hat ja infolge der BSE-Krise Umsatzverluste erlitten, sondern ausschließlich mein Mandant, der der Lieferant der Kälber war und deren Eigentümer er nach wie vor geblieben ist. Es ist somit in erster Linie mein Mandant, der die betriebswirtschaftlichen Risiken infolge der BSE-Krise erlitten hat. 

Mein Mandant kann nicht daran umhin, den Kälbermäster vor Gericht zu laden. Nach ausführlicher Erläuterung in zwei schriftlichen Runden erkennt der Kälbermäster die Forderungen meines Mandanten an. Dann finden die Parteien doch noch zueinander. Die Forderungen meines Mandanten werden mit dem gewährten Gelddarlehen zusammengezählt und erhöhen sich somit. Der Kälbermäster ist bereit, eine Sicherheit mittels eines Hypothekendarlehens zu erbringen. Die Parteien vereinbaren, dass mein Mandant seine Lieferungen an den Kälbermäster fortsetzen wird, so dass dieser nach wie vor seinen Lebensunterhalt bestreiten kann.

Weitere Erfolgsgeschichten

Brauchen Sie anwaltliche Unterstützung auf dem Gebiet des Arbeitsrechts, Kündigungsrechts, Vertragsrechts oder Haftungsrechts ?

Füllen Sie unser Kontaktformular aus und wir werden so schnell wie möglich Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Oder rufen Sie uns an: +31 40 303 19 45 und fragen Sie nach Rechtsanwalt Marco Swart.

Kontakt
membership-order-of-advocates
membership-vaan
membership-association-process-advocates
membership-disputes-advocacy

Für eine optimale Nutzererfahrung dieser Website verwenden wir Cookies, um Inhalte zu modifizieren, um Social-Media-Funktionen bereitzustellen und den Traffic auf der Website statistisch zu analysieren. Wir teilen auch Informationen über die Nutzung unserer Website mit unseren vertrauenswürdigen Social-Media-Partnern zu diesem Zweck. Diese Benutzerinformationen sind für uns nicht auf Einzelpersonen zurückzuführen. Unter keinen Umständen teilen wir wesentliche oder persönliche Informationen über Angelegenheiten. Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie weiterlesen, stimmen Sie damit überein.

.